Logo Button LTG
zurück
Flyer - Au Verwandti si nume Mönsche

Au Verwandti si nume Mönsche

ein heiteres Stück von Erich Kästner
Regie: Pius Portmann

In einer Villa empfängt ein Diener ganz unterschiedliche Menschen, die nach und nach eintreffen. Es stellt sich heraus, dass fast alle diese Besucher miteinander verwandt sind. Alle wurden sie zu einer Tastamentseröffnung eingeladen, da ein reicher Verwandter in den USA verstorben ist. Sie hoffen schon bald eine grössere Erbschaft antreten zu können auch wenn die, wenn überhaupt, seit geraumer Zeit keinen Kontakt mit dem Erblasser hatten. Einige der potentiellen Erben sind sich völlig fremd und treffen sich zum ersten Mal. Diesen Umstand nutzt ein junger Mann, ein angeblicher Reporter, der sich als falscher Neffe unter die Verwandtschaft mischt und für einigen Wirbel sorgt. Nach der Testamentseröffnung beginnen sich die Ereignisse zu überstürzen. Der Diener ist vom Erblasser zum Haupterben eingesetzt worden. Laut Testament wird von den Verwandten erwartet, dass sie vier Tage lang in Frieden und Eintracht in der Villa zusammenleben. Erst dann soll als Testamentszusatz ein Brief vom Anwalt verlesen werden. Frustriert wegen der entgangenen Erbschaft wollen einige der Verwandten sofort wieder abreisen, da sie nicht bereit sind mit diesen zum Teil völlig fremden Menschen vier Tage unter einem Dach zu wohnen. Wenn die Ereignisse dies erfordern und/oder begünstigen, kann so Vieles passieren und so bleiben schliesslich alle in der Villa, gespannt auf den Inhalt des ominösen Briefs. Dieser Brief ist aber plötzlich nicht mehr auffindbar. Der Diener und der Anwalt geraten in grosse Bedrängnis. Als der Diener dann auch noch auf mysteriöse Weise verschwindet und ein Verbrechen vermutet wird, raufen sich die Verwandten nach und nach zusammen. Es gilt die alltäglichen Aufgaben untereinander aufzuteilen und abzuwarten wie sich die Situation entwickelt. So kommt es, dass die Verwandten sich näher kennen lernen und die einzelnen Personen und ihre Beziehungen zueinander sich nach und nach verändern. Schliesslich werden die Verwandten schon fast so etwas wie eine grosse Familie.

Besetzung

SchauspielerRolle
Fredi SalvisbergProf. Dr. Christian Schmidhauser
Max SchorFriederich Rutschti, Diener
Trudi MartiPaula Schmidhauser
Sandra WertliCécile Schmidhauser, Künstlerin
Jürg RohrbachOtto Zehnder, Hauptmann a.D.
Sabina VitelliIngeborg Zehnder, geb. Schmidhauser
Urban von ArxDr. Weber, Anwalt
Monika ZutterEmmi Gautschi, geb. Schmidhauser
Andi Hubertein fremder Herr
Andrea MüllerTherese Brem
Stefan HuberEmil Brem, Student
Renée MichelMaria Theresia Schmidhauser, geb. von Kotzel
Matthias OstermeierUrs Bühler
Anja MüllerAntonia Zehnder
Angélique BrancatoAugusta Zehnder
Marie-Jo BrancatoAlina Zehnder

Spieldaten im Stadttheater

SpieltagDatumZeit
Freitag22. Februar 201319:30 Uhr
Samstag23. Februar 201319:00 Uhr
Dienstag19. März 201319:30 Uhr
Donnerstag21. März 201319:30 Uhr
Sonntag24. März 201317:00 Uhr
Samstag06. April 201319:00 Uhr

Gastspiel TCS

SpieltagDatumZeit
Freitag05. April 201320:00 Uhr
Impressum